15.04.2019 - Jugendwerk Stadtlohn e.V.

von links nach rechts Frau Frechen (Geschäftsführung Stiftung), Herr Winhuysen (Jugendwerk Stadtlohn), Frau Tenbrink (Kuratorium Stiftung) und Herr Tömmers (Vorstand Stiftung)

834 Euro für Projekt

Dank der finanziellen Unterstützung in Höhe von 834 Euro der BürgerStiftung Aktive Bürger konnte eine dreitägige Fahrt zum Sport- und Erlebnisdorf Hachen durchgeführt werden.

Das Projekt umfasste neben zwei Übernachtungen bei Vollpension ein breitensportorientiertes, von Fachpersonal betreutes Angebot für Kinder im Altervon 8-12 Jahren, denen die finanziellen Ressourcen sowie die Anbindung an die örtlichen Sportvereine fehlten. Die Teilnehmer aus verschiedenen sozialen Schichten und Ursprungsländern haben durch den Sport Spaß an der Bewegung vermittelt bekommen und Gemeinschaft und Zusammengehörigkeitsgefühl erlebt.

Sie lernten durch das Ausprobieren unterschiedlichster Sportarten ihre Grenzen kennen und sich eigene sportliche Ziele zu setzen.  Der Sport ermöglicht einen Ausgleich zum Alltag, kann Emotionen und Kraft in geeignete Bahnen kanalisieren und im Gruppenspiel soziale Interaktionen einüben.

Die soziale Benachteiligung begründet sich mit verschiedensten Fakten wie familiärer Situation, daraus resultierenden sozio-ökonomischen Positionen sowie biografischen und kulturellen Gegebenheiten.

Zudem wurde es den Eltern ermöglicht, ihre Kinder an einer Erholungsfreizeit außerhalb Stadtlohns teilnehmen zu lassen, die sie sich sonst aus finanziellen Gründen nicht leisten könnten.

Herr Winhuysen (Jugendwerk Stadtlohn) bedanke sich herzlich für die finanzielle Unterstützung bei Herrn Tömmers,  Frau Tenbrink und Frau Frechen von der BürgerStiftung Aktive Stiftung.

"Es freut uns, ein so schönes regionales, nachhaltiges Projekt fördern zu können." so Herr Tömmers.