03.11.2021 - Stifterversammlung

der BürgerStiftung

Am 3. November 2021 trafen sich die Stifter, Spender und Freunde der BürgerStiftung Aktive Bürger zu ihrer diesjährigen Stifterversammlung. Diese fand in der Schalterhalle der VR-Bank Westmünsterland eG in Borken statt. Die Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Elisabeth Hüls, informierte zunächst über die im Jahr 2020 unterstützten Projekte. Die Stiftungsarbeit ruhte während der Coronapandemie keineswegs: Die Abläufe wurden auf die Corona bedingten Einschränkungen angepasst, die Stiftungssitzungen wurden virtuell durchgeführt. Insgesamt konnten 27 Projekte in Borken, Stadtlohn und Umgebung mit einer Gesamtsumme in Höhe von 33.002,13 Euro unterstützt werden.

So wurden zum Beispiel Senioreneinrichtungen mit iPads ausgestattet, die den Bewohnern während der Corona bedingten Beschränkungen den wichtigen Kontakt mit der Familie ermöglichen. Weiterhin erhielten u.a. die Ferienspiele in Stadtlohn, die Tafeln, die Jugendgruppe des Fördervereins der Ludgerus-Kapelle in Hoxfeld und die Wiesentaler Musikkapelle finanzielle Förderungen. Die Neumühlenschule in Borken konnte dank der BürgerStiftung ein Soundbeam-System anschaffen, mit dem es Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung möglich ist, Musik alleine oder in einer Gruppe zu machen und zu erleben. In Stadtlohn hat sich die BürgerStiftung an der Finanzierung eines transportablen, digitalen Aktivitätstisches "De BeleefTV" für das Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Josef beteiligt.Das Soundsystem und das „De BeleefTV“ wurden den Besuchern durch Frau Hüls sowie Schwester Edith-Maria und Nina Terhechte vom Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Josef, Stadtlohn, demonstriert. Sehr interessiert verfolgte das Publikum die Vorträge und nutzte die Möglichkeit, die Systeme selbst zu testen und Fragen zu stellen. Auch im Jahr 2021 wurden bereits 13 Projekte unterstützt: Im November konnten sich die Stadtlohner Kindergartenkinder über das "Erzählzelt" freuen, bei dem zwei Erzähler den Kindern im Otgerus-Haus Geschichten in einer besonderen Atmosphäre erzählten.


Berthold te Vrügt, Vorstandsmitglied der BürgerStiftung, informierte über die erfreuliche finanzielle Entwicklung im vergangenen Jahr. Das Stiftungskapital stieg auf ca. 865 Tausend Euro. Te Vrügt berichtete über die Möglichkeiten für Interes-sierte, sich nachhaltig durch eine Zustiftung oder Dotierung eines Namensfonds einzubringen. Bei dem Namensfonds entfällt für den Geldgeber der Verwaltungsaufwand. Die Abwicklung übernimmt die BürgerStiftung Aktive Bürger. Eine eigene Namensgebung und Nennung einer Zwecksetzung ist möglich.

Friederike Krämer-Brand, Vorsitzende des Kuratoriums stellte Prof. Dr. Heinrich Greving, Dozent für allgemeine und spezielle Heilpädagogik, und Helmut Könning, ehemaliger Bürgermeister Stadtlohns, vor. Beide ergänzen seit diesem Jahr das Gremium des Kuratoriums.


Ein herzlicher Dank des Stiftungsvorstands ging an den Musikverein Rhedebrügge 1893 e.V, der die Mitgliederversammlung musikalisch begleitete und somit einen Beitrag zu einer gelungenen und unterhaltsamen Veranstaltung leistete.